Lade Veranstaltungen

Herbstkonzert Filmmusik 2022

  • Veranstaltungsort

    Christuskirche
    Heidelberger Landstrasse 155
    Darmstadt, Hessen 64297 Deutschland

    Telefon: 06151 953510
    In Google Maps öffnen
    Zur Website
  • Datum & Tickets

    Datum:
    18. September
    Zeit:
    17:00
  • Kontakt

    Instrumentalverein Darmstadt 1883 e.V.
    T. 06167 7751
    Email schreiben

Programm

R. Strauss – Also sprach Zarathusta „Sonnenaufgang“ (2001 Odyssee im Weltraum)
J. Williams – Jurassic Park
J. Goldsmith – Die Mumie
James Horner – Troja
Miklos Rosza – Ben Hur
Carter Burwell – Ritter aus Leidenschaft
Elmer Bernstein – Die glorreichen Sieben
John Barry – Der mit dem Wolf tanzt
Max Steiner – Vom Winde verweht

Pause

J. Williams – Indiana Jones und der letzte Kreuzzug
J. Williams – Schindlers Liste
J. Williams – E.T.
J. Goldsmith – Star Trek „Der erste Kontakt“
J. Williams – Star wars 1. Main Title

Orchester des Instrumentalverein-Darmstadt 1883 e.V.
Dirigent: Mihail Katev

Gefördert von:

Warum haben so viele berühmte Sinfoniekonzerte die Filmmusik für sich entdeckt?

– weil sie einen zu Tränen rühren kann (vom Winde verweht / E. T., …)?
– weil ihre Rhythmen so elektrisieren können (Indiana Jones – Filme, Die glorreichen Sieben,…)?
– weil man sich damit so gut in seine Lieblingsfilme zurückversetzen kann (Star Wars, ….)
– weil sie so voller Ohrwürmer steckt (Jurassic Park / Schindlers Liste,…)?

Wahrscheinlich alles zusammen!

Der Instrumentalverein Darmstadt hat sich vorgenommen, mit Hilfe der Filmmusik eine Reise
durch die Zeit zu machen.

Sie beginnt mit der Erschaffung der Welt vor ca. 13 Milliarden Jahren: „Es werde Licht“
(Sonnenaufgang aus „Odyssee 2001“),

setzt sich dann fort im Erdaltertum vor 100 Millionen Jahren („Jurassic Park“),

erwähnt die alten Ägypter vor 4000 Jahren („Die Mumie“), die alten Griechen („Troja“)
und die alten Römer zur Zeit der ersten Christen („Ben Hur“)

Das Mittelalter wird durch einen Ritterfilm repräsentiert („Ritter aus Leidenschaft“).

Der wilde Westen ist in der Filmmusik natürlich besonders stark vertreten („Die glorreichen
Sieben“ / „Der mit dem Wolf tanzt“ / „Vom Winde verweht“).

Im zwanzigsten Jahrhundert spielen „Jäger des verlorenen Schatzes“ und „Schindlers Liste“.

Schließlich landen wir in der fernen Zukunft mit „E.T. der Außerirdische“ / „Star Trek –
der erste Kontakt“ und „Star Wars“.